Schlagwort-Archive: Vernetzung

Der beVegte Mann – im Interview

Kürzlich haben mich Katrin und Daniel von beVegt.de bei der Arbeit besucht und für ihre Podcast-Serie interviewt. Es war ein sehr nettes und angenehmes Gespräch, wofür ich den beiden an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich danken möchte!

Wer Interesse hat, kann sich das Interview seit heute auf dieser Seite (unter dem Einleitungstext) anhören.

PS: Sollte es auf meinem eigenen Blog noch nicht deutlich geworden sein, aber beim Hören des Interviews auffallen: Ja, ich habe durchaus ein Faible für Albert Schweitzers Ethik … 🙂

Zwei schnelle Hinweise: Gastartikel zum „Fleisch-Wachstum“ und Vegan-Seminar

Hinweis 1: Im Nachgang zu einem Vortrag im vergangenen Dezember beim Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung (f.ize) ereilte mich die Anfrage, einen Artikel für den Blog Postwachstum (Institut für ökologische Wirtschaftsforschung) zu verfassen. Dies gab mir die tolle Möglichkeit, meine Vortragsgedanken noch einmal komprimiert zu verschriftlichen. Gelesen werden kann mein Gastartikel mit Titel „Dem Fleisch-Wachstum ein Ende setzen“ seit dem vergangenen Freitag hier (oder auch hier).

Hinweis 2: Nachdem ich bereits im vergangenen Jahr mit einem dreitägigen Seminar zum Thema „vegan“ bei der Georg-von-Vollmar-Akademie in Kochel am See (bei München) zu Gast war, freue ich mich, auch in diesem Jahr wieder mit einem – diesmal fünftägigen – Seminar vor Ort sein zu dürfen. Nachfolgend die wichtigsten Infos für alle Interessierte: Weiterlesen

Ein weiterer Schritt vorwärts: Tagungsband zur bio-veganen Landwirtschaft

Zu Beginn dieser Woche wurde vom »Biologisch-Veganen Netzwerk für Landwirtschaft und Gartenbau­« (BVN) ein Tagungsband zur bio-veganen Landwirtschaft veröffentlicht. Enthalten sind in diesem 58-seitigen Werk u. a. die schriftlichen Kurzfassungen von Vorträgen, die im vergangenen November bei den „Bio-Veganen Landbautagen 2015“ gehalten wurden. Doch auch die Ergebnisse einer Zukunftswerkstatt sind darin zu finden. Damit stehen wesentliche Inhalte und Ergebnisse der Tagung nun erfreulicherweise auch einer breiteren Öffentlichkeit zum Nachlesen zur Verfügung. Weiterlesen

Gemeinsam und im Austausch für die Tiere

Wer sich tagtäglich gegen die intensive (Massen-)Tierhaltung und auch für generelle Alternativen zur Tierproduktion und zum -konsum einsetzt, dem wird schnell klar, dass er dafür einen langen Atem, einen kühlen Kopf und ein geduldiges Herz braucht. Klar wird aber ebenso schnell, dass dieser Einsatz – ob nun allein oder als Organisation vollzogen – ohne einen intensiven und besonnenen Austausch sowie ohne eine Bündnisbildung, sowohl innerhalb als auch über den engeren Tierschutz- und Tierrechtsbereich hinaus, langfristig kaum von überragenden Erfolgen gekrönt sein wird – zu gewaltig ragt der zu versetzende Berg in die Höhe und Breite. Weiterlesen

Es novembert bereits: letzte Termine des Jahres

Zu Beginn dieses Beitrags eine Frage: Kennt noch einer Paulchen Panther, den Protagonisten der Zeichentrickserie „Der rosarote Panther“, und das von schmissiger Schlagermelodie getragene Serien-Abspann-Lied „Wer hat an der Uhr gedreht?“. Zumindest mir kam all dies gerade wieder in den Sinn, als ich mich mit Blick auf den Kalender an einen neuen Blogbeitrag machte: Herrje, wer hat den Kalender vorgeblättert? Mit nicht einmal mehr zwei ganzen noch ausstehenden Monaten neigt sich ein für mich ereignis- arbeits- und vernetzungsreiches Jahr dem Ende zu. Doch wie hieß es bei Paulchen Panther auch so schön: „Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!“ – was mich selbst betrifft, so muss ich dafür nicht bis 2015 warten: Statt meines ursprünglich geplanten thematischen Beitrags, nachfolgend einige kurze Hinweise zu noch ausstehenden, erwähnenswerten Terminen. Weiterlesen

Ich habe fragwürdige Berichterstattungen satt!

In der vergangenen Woche war ich beim Wir-haben-es-satt-Kongress in Berlin u. a. als Teilnehmer einer Podiumsdiskussion mit dabei. Einen ersten Rückblick und eine Gesamteinschätzung des Kongresses habe ich bereits an anderer Stelle veröffentlicht. Dabei bin ich jedoch auf einen Punkt noch nicht eingegangen: Anders als zwei überregionalen deutschen Zeitungen scheint mir während der Veranstaltung eine spaltende Auseinandersetzung zwischen Veganern und Bio-Bauern entgangen zu sein. Wie konnte das passieren? Weiterlesen

Wege aus der Gewalt gegen Tiere

Im Mai dieses Jahres fand in Wuppertal eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Wege aus der Gewalt? Nach 100 Jahren Globalisierung von Krieg und Frieden“ statt. Auf Einladung durfte auch ich mit einem eigenen Vortrag mit dabei sein. Es galt, auf die vorgegebene Frage der Veranstalter – „Krieg gegen Tiere, Umwelt und Klima?“ – eine Antwort zu geben. In ihrem kürzlich veröffentlichten 19. Rundbrief blickt die Armin T. Wegner Gesellschaft nun u. a. auf diesen Vortragsabend zurück (S. 24 ff.) – ein guter Anstoß, um auch selbst noch einmal kurz darauf zurückzublicken. Weiterlesen

Bio-veganer Landbau: Neue Strategiegruppe in Berlin

Bei der gegenwärtigen Züchtung, Haltung und Tötung von Tieren zur Produktion von Nahrungsmitteln kann für den weitaus größten Teil der Tiere ohne jegliche Übertreibung von einem agrarindustriellen Missbrauch gesprochen werden. Doch was dagegen tun? Alternativen leben und etablieren! Weiterlesen